Keine Einreisebeschränkung Update 15.10.2020

Die Landesregierung Rheinland-Pfalz hat soeben weitere Maßnahmen gegen die Ausbreitung der Corona-Pandemie bekannt gegeben. In der heute Mittag veröffentlichten Pressemitteilung wurde u.a. nochmals bestätigt, dass ein Beherbergungsverbot für Einreisende aus innerdeutschen Risikogebieten ausgesetzt bleibt. Die gesamte Pressemitteilung finden Sie hier. Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Einreise aus Risikogebieten und Quarantäneregeln finden Sie hier.

Die wichtigsten Informationen im Überblick:

  • Reisende, die aus Risikogebieten außerhalb der Bundesrepublik einreisen, müssen wie bisher in eine 14-tägige Quarantäne. Die Verpflichtung zur Quarantäne kann durch einen negativen Corona-Test, der höchstens 48 Stunden vor Einreise vorgenommen worden ist, aufgehoben werden.
  • Ein Beherbergungsverbot oder Quarantäne für innerdeutsche Risikogebiete bleibt in Rheinland-Pfalz ausgesetzt. Es besteht also keine Quarantänepflicht und es muss für die Einreise auch kein negativer Corona-Test vorliegen.
  • Zum 8. November wird das Land Rheinland-Pfalz die Muster-Verordnung des Bundes zur Einreise aus internationalen Risikogebieten an den RLP Regelungsrahmen anpassen. Bis dahin bleibt es beim bisherigen Testregime.
  • Das Land hat seinen Corona Warn- und Aktionsplan verschärft. Dieser sieht nun drei Stufen vor:
    • Warnstufe (mehr als 20 Neuinfektionen auf 100.000 Menschen in einer Woche): Dringlichkeitsappelle an die Bevölkerung.
    • Gefahrenstufe (mehr als 35 Neuinfektionen auf 100.000 Menschen in einer Woche): Einrichtung einer Taskforce, erste Verschärfung der Schutzmaßnahmen. NEU: Maskenpflicht, wo Menschen dichter und länger zusammenkommen. Eine Teilnehmerbegrenzung bei privaten Feiern auf 25 Personen im öffentlichen Raum und eine dringende Empfehlung der Begrenzung auf 15 Personen im privaten Bereich, eine vorgezogene Sperrstunde in der Gastronomie, Spielhallen und ähnlichen Einrichtungen sowie zusätzliche Auflagen und Kontrollen.
    • Alarmstufe (mehr als 50 Neuinfektionen auf 100.000 Menschen in einer Woche): Dann werden, wie aktuell in Mainz und Bitburg-Prüm, passgenaue Schutzmaßnahmen erlassen. Neu: Private Feiern im öffentlichen Raum werden begrenzt auf 10 Teilnehmer oder zwei Hausstände, eine dringende Empfehlung der Begrenzung der Teilnehmer auf 10 Personen wird für private Feiern im privaten Bereich ausgesprochen, Einführung der Sperrstunde um 23 Uhr für Gastronomiebetriebe, Spielhallen und ähnliche Einrichtungen und Außenabgabeverbot von Alkohol.

Bitte informieren Sie sich auch stets aktuell auf www.corona.rlp.de.

Bleiben Sie gesund!

spacer